Die schönste Beschäftigung eines jeden Unternehmers. Das schreiben der Rechnungen wofür man hart gearbeitet hat. Doch gibt es einiges zu beachten, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt. Denn die richtige Rechnungslegung ist sowohl Basis für die rechtliche Durchsetzbarkeit der Rechnung, als auch für die richtige steuerliche Handhabung.

Wann muss ich eine Rechnung erstellen?

Als Unternehmer unterliegt man bestimmten Vorschriften. So sieht das Umsatzsteuergesetz vor, dass Rechnungen dann ausgestellt werden müssen, wenn

  • Umsätze an andere Unternehmen oder
  • an juristische Personen oder
  • eine steuerpflichtige Werklieferung oder Werkleistung im Zusammenhang mit einem Grundstück an einen Nichtunternehmer oder
  • in einem anderen Mitgliedsstaat eine Lieferung oder sonstige Leistung ausführt, bei der die Steuerschuld auf den Leistungsempfänger übergeht.

Den Auszug aus dem Umsatzsteuergesetz 1994 finden Sie HIER.

Schreibe einen Kommentar